LÜTZE - Ökonomie und Nachhaltigkeit passen zusammen
17.09.2014

LÜTZE - L'économie et la durabilité s'imbriquent

LÜTZE participe à la semaine d'action "We do what" du VDMA du 15 au 21. septembre 2014

En tant que spécialiste expérimenté de la technique d'automatisation avec des solutions dans les secteurs des câbles ultra flexibles, la confection des câbles, l'Interface, la surveillance électrique et le câblage des armoires de commande, nous nous focalisons depuis des années sur le sujet de l'efficacité. Pour LÜTZE, l'efficacité est particulièrement importante dans le domaine de l'automatisation. Ziel ist es mit nachhaltigen Produkten und Lösungen die Leistungsfähigkeit der Anlagen der Kunden zu erhöhen. Dies geschieht beispielsweise durch Komponenten für besonders effiziente Steuerungen, überdurchschnittlich langlebige Produkte oder in Form einer erhöhten Energieeffizienz im Schaltschrank mit Hilfe des LSC AirSTREAM Verdrahtungssystems.

Mehr Energieeffizienz als Ziel

Der Wert eines Produktes oder einer Lösung wird immer auch durch deren Effektivität und Nachhaltigkeit bestimmt. Chaque innovation ne peut rencontrer le succès qu'à condition d'avoir durablement des répercussions positives. Die nötigen Wissens- und Fertigungsvorsprünge erarbeitet sich LÜTZE u.a. in zahlreichen Gemeinschaftsprojekten mit dem Ziel verbesserter Energieeffizienz und nachhaltiger Technologien und Industrien. LÜTZE créé ainsi de la valeur ajoutée grâce à l'efficacité. LÜTZE apporte des réponses et montre la voie vers une gestion totalement responsable des ressources, de notre environnement et de notre avenir. LÜTZE - Efficiency in Automation.

Ökonomie und Nachhaltigkeit passen zusammen

„Bei LÜTZE zeigt sich, dass Ökonomie und Nachhaltigkeit unter einen Hut passen“, so Udo Lütze, Inhaber der internationalen LÜTZE Gruppe. « Pour nous, être pionnier en matière d'automatisation signifie de veiller à ce que nos innovations techniques garantissent à la fois qualité technique et qualité durable, et ce dans une même mesure. En outre, mettre en œuvre une politique de développement durable signifie être également précurseur dans sa philosophie, mais aussi dans ses actes. Cela implique de comprendre et d'intégrer que la réussite à long terme est plus importante que la maximisation des profits à court terme. »

Un état d'esprit auquel adhère depuis bien longtemps LÜTZE. Ökonomische und ökologische Verantwortung ergänzen sich sinnvoll und spiegeln sich in nachhaltiger Unternehmensführung und Produktpolitik wider. LÜTZE dokumentiert dies eindrucksvoll in der gruppenweiten Nachhaltigkeitsinitiative SkyBLUE.

LÜTZE engagiert sich darum nicht nur mit seinen hauseigenen Forschungs- und Entwicklungsbemühungen sondern darüber hinaus in zahlreichen Gemeinschaftsprojekten mit dem Ziel der verbesserten Energieeffizienz und dem verantwortungsvollem Umgang mit Ressourcen u.a. in der BlueCompetence Initiative des VDMA.

La première étape vers la durabilité commence dans la société même. Depuis de nombreuses années déjà, LÜTZE s'est imposée des objectifs de durabilité dans la fabrication et dans les spécifications techniques de nombreux composants LÜTZE. Une longue durée de vie et un rendement supérieur à la moyenne pour les éléments de construction actifs et passifs, l'engagement de LÜTZE pour une technique ferroviaire écologique ou l'utilisation de matériaux non nocifs à l'environnement et la santé sont les gages des solutions durables proposées par LÜTZE.

„Wir unternehmen was“ Aktionswoche des VDMA vom 15.-21. September 2014 - Maschinen- und Anlagenbauer gehen mit ihrem Engagement in die Offensive

Unternehmerische Verantwortung geht uns alle an. Eine Vielzahl der deutschen Maschinen- und Anlagenbauer ist sich dieser Tatsache bewusst und setzt sich deshalb mit vielfältigen Aktionen aktiv für eine verantwortliche und nachhaltige Unternehmensführung ein. Die Aktivitäten der Unternehmen reichen dabei von der Unterstützung von Bildungseinrichtungen über eine transparente Unternehmensführung und nachhaltige Wertschöpfungskette bis hin zur Förderung kultureller Vielfalt und der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Um sichtbar zu machen, wie umfassend das Engagement der Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau auf dem Gebiet der Corporate Social Responsibility (CSR) ist, hat der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) die Aktionswoche „Wir unternehmen was“ vom 15.- 21. September 2014 gestartet. Schirmherr der CSR-Woche ist der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel: „Der Maschinenbau zeigt, wie deutsche Unternehmen nicht nur mit zukunftsfähigen Produkten und Verfahren punkten, sondern auch mit gesellschaftlichem Engagement. Auch dies trägt zu ihrem international hervorragenden Ruf bei. Für mich persönlich ist die Aktionswoche des VDMA ein Signal, um unternehmerische Verantwortung als wichtigen Teil unserer wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung hervorzuheben und anzuerkennen."

Caractères (espace compris): 4 735

Contact Presse

Wolfram Hofelich
Friedrich Lütze GmbH
Bruckwiesenstr. 17-19
71384 Weinstadt, Germany
info(at)luetze.de
Tél +49 7151 6053-0
Fax +49 7151 6053-277

Téléchargement Presse