Die Friedrich Lütze GmbH

Rund 60 Jahre Tradition in Automation - Mit unzähligen Pionierleistungen und Patenten gehört LÜTZE heute zu den führenden Unternehmen in der Branche.

Die Friedrich Lütze GmbH in Weinstadt ist Mitglied der weltweit agierenden LUETZE INTERNATIONAL GROUP und spielt mit seinem Vertrieb, den Produktionsstätten und der Entwicklungs- und Forschungsabteilung innerhalb der LÜTZE Gruppe eine zentrale Rolle.

1958 gründete Friedrich Lütze (1923-2014) die Lütze GmbH in Weinstadt bei Stuttgart. Seither werden dort elektronische und elektrotechnische Komponenten und Systemlösungen für die Automatisierung sowie Hochtechnologie für die Bahntechnik entwickelt und gefertigt.

Mit bahnbrechenden Innovationen und internationalen Patenten machte das damals noch junge Unternehmen sehr schnell auf sich aufmerksam. Mit der Markteinführung des LSC-Systems zur Schaltschrankverdrahtung im Jahr 1972 konnten Schaltschrankbauer erstmalig bis zu 25 % Platz gegenüber dem konventionellen Aufbau einsparen. Anfang der 80er Jahre gehörte LÜTZE mit seinen hochflexiblen Leitungen zu den ersten Anbietern weltweit.

Seit der Gründung des Unternehmens gehört es zur Firmenphilosophie, mit hoch innovativen Produkten, zu den Spitzenanbietern in der Automationsbranche zu gehören. Nicht ohne Grund investiert LÜTZE deutlich mehr in Forschung und Entwicklung als der Schnitt der Branche.

Das Familienunternehmen wird in der zweiten Generation von Udo Lütze geleitet.

Technik mit System

Das umfassende Lieferprogramm reicht von hochflexiblen Steuerleitungen und Kabelkonfektionierungen über das energieeffiziente AirSTREAM Verdrahtungssystem für Schaltschränke bis hin zu intelligenten Industrie 4.0 Lösungen aus den Bereichen Interfacetechnik, Spannungsversorgung und Ethernet-Infrastruktur. Selbstverständlich bietet LÜTZE auch die entsprechende Applikationsunterstützung an.

Technik weltweit schnell verfügbar

Die LÜTZE Gruppe ist mit Vertriebsgesellschaften in Europa, Asien und den USA sowie zahlreichen Vertriebspartnern global vertreten und kundennah auf allen Märkten präsent. Durch modernste Logistik sind kurze Lieferfristen selbstverständlich - weltweit!

LÜTZE Transportation Bahntechnik

Ein weiteres wichtiges Standbein ist die Bahntechnik. Hier gehört LÜTZE mit der Lütze Transportation GmbH zu den global führenden Anbietern. LÜTZE war 2010 unter den weltweit ersten Firmen welche die strenge Bahnnorm IRIS 02 erfüllten.

Efficiency in Automation

In diesem kurzen Satz spiegelt sich unsere gesamte Firmenphilosophie.
Als ein erfahrener Spezialist der Automatisierungstechnik mit Lösungen in den Bereichen hochflexible Leitungen, Kabelkonfektion, Interface, Stromversorgung und -überwachung sowie Schaltschrankverdrahtung beschäftigen wir uns seit Jahren mit dem Thema Effizienz.

Für uns bedeutet Effizienz in der Automatisierung sehr viel. Ziel ist es mit nachhaltigen Produkten und Lösungen die Leistungsfähigkeit der Anlagen unserer  Kunden zu erhöhen. Dies geschieht beispielsweise durch Komponenten für besonders effiziente Steuerungen, überdurchschnittlich langlebige Produkte oder auch in Form einer erhöhten Energieeffizienz im Schaltschrank mit Hilfe des AirSTREAM-Verdrahtungssystems.

Efficiency in Automation steht dabei automatisch auch für das Streben nach einem effizienten Umgang mit unseren Kunden. Ganz im Sinne der kurzen Wege und der flachen Organisation eines mittelständischen Familienunternehmens.

Unser Ziel ist Energieeffizienz

Der Wert eines Produktes wird immer auch durch dessen Effektivität und Nachhaltigkeit bestimmt. Jede Innovation wird künftig nur dann erfolgreich sein, wenn sie dauerhaft positiv wirkt. Die nötigen Wissens- und Fertigungsvorsprünge erarbeiten wir uns u.a. in zahlreichen Gemeinschafts- und Forschungsprojekten mit dem Ziel verbesserter Energieeffizienz für nachhaltige Technologien und Industrien.

LÜTZE schafft somit Werte durch Effizienz. LÜTZE gibt Antworten und weist Wege für einen verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen, mit unserer Umwelt und letztlich unserer Zukunft. LÜTZE - Efficiency in Automation

Historie der Friedrich Lütze GmbH

2017

LÜTZE stellt sich in der Geschäftsleitung mit CEO Martin Teufel und CFO Richard Schmidhofer neu auf

Weiterentwicklung des AirSTREAM-Systems zu einem hocheffizienten Komplettangebot mit richtungsweisendem Thermikkonzept für den Schaltschrank

2016

Vorstellung des Ultracompact-Schaltnetzteils LCOS-PS, welches zu den kleinsten 120 Watt Netzgeräten auf dem Weltmarkt gehört

Einführung des Lüftersystems AirBLOWER für ein homogenes Schaltschrankklima

Start der AirTEMP Onlineanwendung zur Analyse der Wärmeentwicklung und -verteilung in Schaltschränken

Lütze Transportation zieht um: Erweiterung des Standortes Weinstadt auf 3 Werke

2015

Ausbau der intelligenten Stromüberwachung LOCC-Box mit den Modellen LOCC-Box 48 V, LOCC-Box SC und LCOS CC

Markteinführung der industrietauglichen Relais-Familie LCIS

Übernahme US-Kabelhersteller Data Guide Cable (DGC) und Ausbau Produktionskapazitäten im Bereich Industrieleitungen

2014

Friedrich Lütze, Firmengründer und Seniorchef verstirbt im Alter von 90 Jahren

Erweiterung des Bereichs der effizienten Motorversorgungsleitungen

Vorstellung des Online-Konfigurators für das AirSTREAM Verdrahtungssystem

Einführung der intelligenten Elektronikgehäuse-Familie LCOS, die sich dem Bedarf im Schaltschrank individuell anpasst

2013

Betriebserweiterung am US-amerikanischen Standort Charlotte in North Carolina

Innovationsallianz Green Carbody Ergebnispräsentation, AirSTREAM reduziert nachweislich den Energieverbrauch bei der Schaltschrankkühlung und trägt zur Vermeidung von Hot Spots im Schaltschrank bei

Friedrich Lütze mit Preis für Lebenswerk ausgezeichnet

2012

Umfirmierung der Friedrich Lütze GmbH & Co. KG zur Friedrich Lütze GmbH

Markteinführung des energieeffizienten und platzsparenden Schaltschrank-Verdrahtungssystems AirSTREAM

2011

Markteinführung der medienresistenten SUPERFLEX® TPE-Leitungen für die Bereiche Landwirtschaft, Lebensmittel und Biogaserzeugung

Gründung Lütze Transportation GmbH, Geschäftsführer Andre Kengerter

2010

Gründung Luetze Trading Co. Ltd China

Markteinführung der LCON-Wandlergeneration

LÜTZE ist weltweit unter den ersten 20 Firmen, welche die überarbeitete IRIS 02-Norm erfüllen

LÜTZE ist gemeinsam mit namhaften deutschen Firmen aus dem Automobilbau Projektpartner der Innovationsallianz Green Carbody Technologies (Projekt zur Steigerung der Energieeffizienz, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung)

2008

50 Jahre Tradition in Automation – Firmenjubiläum mit Fachsymposium

2007

IRIS-Zertifizierung als eine der ersten Firmen weltweit

Markteinführung des Stromüberwachungssystems LOCC-Box

2006

ELFRA s.r.o. - Neubau Werk Tschechien

2004

Markteinführung IP 67 Ethernetlösungen und der nächsten Wandlergeneration

Gründung LÜTZE Spanien

2003

Entwicklung einer neuen Gehäusefamilie für die Interfacetechnologie

2002

ELFRA s.r.o. - Produktionsstart in Tschechien

Markteinführung Ethernet Infrastrukturkomponenten für die Automation

2001

Erster Hersteller, welcher komplexe Analogwandler in 6,2 mm Baubreite anbietet

2000

Markteinführung Automationsprodukte für die Bahntechnik

1999

Markteinführung erste Steuerung

1996

Erste Auszeichnung als Success-Lieferant von Siemens

1995

Zertifizierung nach DIN ISO 9001

1993

Gründung LÜTZE Great Britain

1992

Markteinführung erster Feldbusprodukte

1989

Gründung LÜTZE USA

1987/88

Entwicklung und Vertrieb erster Bahnprodukte in Form von Relaiskomponenten und Interfaceprodukte

1986

Eröffnung des Logistikzentrums in Beutelsbach

1985

Letzter Bauabschnitt des Gebäudes in Großheppach

ab 1980

Entwicklung einer Vielzahl von Sonderbausteinen – meist auf Kundenwunsch

1979

Gründung LÜTZE Schweiz

1977

Beginn Entwicklung Elektronikgehäusetechnik

1976

Gründung LÜTZE Frankreich und LÜTZE Österreich

1974

Markteinführung und Fertigung elektronischer Komponenten, wie z.B. Übergabeelemente, Anschlusselemente, Entstörbausteine

1972

Markteinführung des LSC-Verdrahtungs-Systems mit großem Erfolg auf Seiten der Automobilindustrie

1971

Kundenauftrag: Modifikation einer X-Verdrahtung mit dem Ziel eine Kombination aus Kabelkanälen und Lochleisten zu erhalten = erster Entwicklungsschritt des LSC-Systems

1966

Markteinführung LÜTZE SUPERFLEX Leitungen: hochflexible Leitungen für Industrie und Bauwirtschaft. Entwicklung auf Wunsch der Industrie und inspiriert durch Aufzugskabel. Start mit einer ersten Testproduktion von 500 m

1965

Bau des Standortes in Weinstadt-Großheppach

1964

Steuerleitungen: Auf Wunsch einiger Maschinenbaukunden werden Steuerleitungen entwickelt und ins Programm aufgenommen

1962

Entwicklung und Markteinführung Silflex-Schläuche und Verschraubungen aus Kunststoff mit entscheidenden Vorteilen gegenüber den anfälligen und unflexiblen Metallschläuchen

Ab 1960

Erweiterung des Angebots, Spezialisierung auf einzelne Branchen wie z.B. Bauwirtschaft, Krankenhäuser, Industrie

1958

Gründung des Unternehmens durch Friedrich Lütze mit DM 2.000.- Startkapital
Start ohne Lager als „Rucksackgroßhändler“ mit sehr großer Resonanz auf Seiten
des Bausektors und in der Industrie. Vertrieb von Elektrogeräten, Leitungen und elektronischen Komponenten