09.07.2013

So wurde Ich Ausbildungsbotschafter bei LÜTZE und so kannst es auch Du werden!

Am 18.06.2013 war ich im Rahmen meiner Ausbildung zur Industriekauffrau auf einem Kurs der IHK mit dem Ziel aus mir eine Ausbildungsbotschafterin zu machen. Als Ausbildungsbotschafter ist es meine Aufgabe meinen Beruf an Schulen vorzustellen um junge Schüler und Schülerinnen für eine Ausbildung zu begeistern.

Wieso mir das wichtig ist? Ganz einfach: Immer mehr junge Leute brechen ihre Ausbildung ab oder sind mit ihrer Berufswahl unzufrieden, was natürlich eine sehr unglückliche Entwicklung darstellt. Die Schüler können also bei der Suche nach dem perfekten Ausbildungsberuf durchaus etwas Hilfe gebrauchen. Dass es so was wie die Ausbildungsbotschafter gibt, stellt für die Schüler also eine große Hilfe dar. Nebenbei bringt es mich in meiner Entwicklung natürlich auch weiter. Ich freue mich jedenfalls riesig auf meinen ersten Einsatz als Ausbildungsbotschafterin.

Eins vorneweg: Es hat super viel Spaß gemacht mit vielen anderen Auszubildenden aus dem Rems-Murr-Kreis diesen Kurs zu belegen. Ich bekam dort viele nützliche Tipps und Tricks vermittelt, z.B. wie ich mich und meinen Ausbildungsberuf gut und authentisch rüberbringen kann. Weitere Inhalte waren die Vermittlung der richtigen Einstellung und wie mit den Schülern am besten umzugehen ist – was auch mal nicht so einfach sein kann, ich war ja bis vor kurzem auch Schülerin, ich weiß wovon ich rede! ;-)

Alles in allem war es also eine superinteressante Erfahrung und ich bin froh, dass mein Ausbildungsbetrieb mir die Möglichkeit gegeben hat, Ausbildungsbotschafter zu werden.

Die Ausbildungsbotschafter bei LÜTZE in Weinstadt

Wenn auch Ihr Interesse daran habt Ausbildungsbotschafter zu werden, dann meldet Euch bei der IHK, es werden immer Auszubildende gesucht, die es wagen junge Schüler von Ihrer Ausbildung zu überzeugen.

Eure

Sonja Metzger