Unterschiedliche Varianten der LOCC-Box:

 
 

LOCC-Box-FB

Version für nahezu alle Anforderungen. 50 manuelle Einstellmöglichkeiten in einem Modul. Das bedeutet Flexibilität im Aufbau, Einsparungen beim Einkauf, im Lager, im Schaltschrankbau oder beim Service vor Ort.

LOCC-Box-Net

Auf die LOCC-Box Standard aufbauend, mit Kommunikation über verschiedene Feldbussysteme (Profinet-IO, Profibus-DP oder EtherCAT). Möglichkeit der Strom- und Spannungsmessung, gezieltes Ein- und Ausschalten, vorbeugende Wartung oder auch nur die Status-Abfrage sind möglich.

LOCC-Box-EC

Kostengünstige Version für die wesentlichen Aufgaben des Leitungs- und Geräteschutzes. Statusabfrage ist über Pin 3 möglich. Strombereich und Auslösecharakteristik werden über Bestellschlüssel festgelegt und werksseitig eingestellt. Der geschützte Ausgang steht über 3 Anschlussklemmen zur Verfügung, was eine zusätzliche Verteilerklemme und Kosten einspart.

LOCC-Box-ED

Kostenoptimierte 2-kanalige Version auf 8,1mm, inklusive Statusmeldung für jeden Kanal. Flexible Strombereichseinstellung mit einem Drehwahlschalter in 1A Schritten für beide Kanäle.

LOCC-Box-C2 / C2Net

Konform zur NEC Class2 und begrenzt aktiv den Ausgangsstrom. Somit wird die Ausgangsleistung auf max. 96 W begrenzt. Spezielle Netzgeräte nach NEC Class2 werden nicht benötigt.