Kompaktes 120 Watt Schaltnetzteil
15.02.2016

Kompaktes 120 Watt Schaltnetzteil

LCOS-PS Ultracompact Schaltnetzteil 120 Watt / Art.-Nr. 779001.0413

LÜTZE ergänzt das erfolgreiche LCOS-Gehäusesystem um ein Ultracompact-Schaltnetzteil. Das neue LÜTZE Power Supply gehört somit zu den kleinsten 120 W-Netzgeräten auf dem Weltmarkt.

Das einphasige und primär getaktete LÜTZE-Schaltnetzteil ist ausgangsseitig in einem Spannungsbereich von 23-27,5 V einstellbar und verfügt über einen AC-Weitbereichseingang von 88-264 V. Es zeichnet sich durch seine außerordentliche Kompaktheit mit Außenmaßen von gerade mal 35 x 100 x 110 mm aus. Der überdurchschnittliche Wirkungsgrad ist größer 94%. Hervorzuheben ist der verstärkte Schutz gegen Überspannungen, die PFC „Power Factor Correction“ und der Störmeldeausgang. Das LÜTZE Schaltnetzteil ist ausgangsseitig über den Remote Kanal schaltbar und bietet mit einem Power Boost von 150% hohe Leistungsreserven. Der parallele Betrieb mehrerer Schaltnetzteile ist via Downslope-Kennlinie sehr einfach zu konfigurieren. Alle LÜTZE LCOS PS Schaltnetzteile von 30 bis 120 Watt besitzen eine einheitliche Gehäusestruktur und sind für den Einsatz im modularen LÜTZE-Gehäusesystem LCOS oder auch in herkömmlicher Weise für die Hutschienenmontage (TS 35 EN 50022) ausgelegt. Das 120 Watt Schaltnetzteil ist geschaffen für den Einsatz im Maschinen- und Anlagenbau in der Prozess- und Verfahrenstechnik, in der Telekommunikation sowie für Anwendungen der erneuerbaren Energie; also überall dort, wo hohe Verfügbarkeiten erforderlich sind.

Das LÜTZE LCOS PS 120 W Schaltnetzteil kann optional am internen Daten- bzw. Energiebus des LÜTZE LCOS Gehäusesystems betrieben werden. Ein Sense-Anschluss zur automatischen Spannungsnachregelung kann optional eingerichtet werden.

Das LÜTZE Schaltnetzteil ist einsetzbar in einem Temperaturbereich von -25 °C bis +50 °C ohne Derating und erfüllt die Schutzart IP 20 (IEC529, EN60529) und entspricht diversen nationalen und internationalen Standards: UL, cUL, UL 508, IEC 950, CE: EN 60950, CE: EN 61000-6-2 (2005), CE: EN 61000-6-4 (2007), CE: EN 61000-4-2/3/4/5/6/11, CE: EN 61000-5-5, CE: EN 50178, CE: EN 6155.

Hintergrund: Das LÜTZE LCOS Gehäuse-System

Mit LCOS hat LÜTZE ein IP20 Gehäuse-System entwickelt, das sich sowohl als Einzelgehäuse und „Stand-Alone-Lösung“ einsetzen oder durch werkzeugfreies Zustecken von Daten- und/oder Energie-Modulen zu einem kompletten und modularen I/0-System erweitert lässt. Basis des LCOS-Elektronikgehäuses ist ein Geräteträger zur Aufnahme der einzelnen Gehäuse bzw. der aufsteckbaren Funktionseinheiten. Der patentierte Vier-Leiter-Energie-Bus ermöglicht die feldseitige Versorgung bis 16 A Nennstrom pro Leiter. So lassen sich auf einfache Art und Weise dreiphasige Funktionen mit einer Betriebsspannung von 500 V oder auch 24 V Applikationen mit einer Strombelastung von DC 64 A realisieren.

Zeichenanzahl inkl. Leerzeichen: 2.971

Pressekontakt

Wolfram Hofelich
Friedrich Lütze GmbH
Bruckwiesenstr. 17-19
71384 Weinstadt, Germany
info(at)luetze.de
Tel +49 7151 6053-0
Fax +49 7151 6053-277

Pressedownload