Steuerleitungen für die Schleppkette mit kleinerem Biegeradius - Friedrich Lütze GmbH
19.11.2018

Steuerleitungen für die Schleppkette mit kleinerem Biegeradius

LÜTZE stellt mit der LÜTZE SUPERFLEX® 2000 PVC und der LÜTZE SUPERFLEX® 2100 (C) PVC zwei neue Steuerleitungen für dauerhaft bewegte Anwendungen mit deutlich verbesserten Biegeradien und reduzierten Kabeldurchmessern vor.

Auf der SPS IPC Drives 2018 stellt LÜTZE mit den beiden Leitungen zwei Weiterentwicklungen der sehr erfolgreichen LÜTZE SUPERFLEX® N PVC vor. Die Konstrukteure setzen mit den Neuheiten konsequent auf noch geringere Außendurchmesser und Biegeradien bis 10 x D. Die PVC ummantelten LÜTZE SUPERFLEX® Leitungen mit kapazitätsarmen Aderisolierungen sind geeignet für den Einsatz als Kontroll-, Mess- und Steuerleitungen im Maschinen-, Anlagen- und Apparatebau, sowie in der Förder-, Transport-, Heizungs- und Klimatechnik.

Seit 50 Jahren zählt LÜTZE zu den führenden Herstellern von Steuerleitungen für dauerhaft bewegte Anwendungen, wie z.B. für den Einsatz in Energieführungsketten. Mit den beiden neuen Steuerleitungen wurde zielstrebig die seit vielen Jahren sehr erfolgreiche LÜTZE SUPERFLEX N PVC weiterentwickelt: So ist die LÜTZE SUPERFLEX® 2000 optimiert für Biegeradien von 7,5 x D (D = Außendurchmesser der Leitung) bei bewegten Anwendungen und 4 x D bei fester Verlegung. Die LÜTZE SUPERFLEX® 2100 (C) PVC eignet sich für Biegeradien bis 10 x D bei bewegten Anwendungen und 6 x D bei fester Verlegung.

Weitere Informationen zum Leitungsprogramm LÜTZE SUPERFLEX® sind unter https://www.luetze.com/de-de/produkte/cable/industriekabel/ abrufbar.

Zeichenanzahl inkl. Leerzeichen: 1808

Pressekontakt

Wolfram Hofelich
Friedrich Lütze GmbH
Bruckwiesenstr. 17-19
71384 Weinstadt, Germany
info(at)luetze.de
Tel +49 7151 6053-0
Fax +49 7151 6053-277

Pressedownload