Maschinengigant in Rekordzeit dank Kabelkonfektionen und LOCC-Box - Friedrich Lütze GmbH

Maschinengigant in Rekordzeit dank Kabelkonfektionen und LOCC-Box

  • Produktbereich:
  • Connectivity
  • Cable
  • Control

Kurzfristige LÜTZE-Lösungen für längste Streckmaschine der Welt

In einer internationalen Ausschreibung hatte sich der Werkzeugmaschinenbauer Leifeld aus Ahlen den Riesenauftrag gesichert, die weltweit größte Streckmaschine zu entwickeln. Der 30 Meter lange Gigant mit 200 Tonnen Gewicht musste nun unter hohem Zeitdruck komplett neu konstruiert und gebaut werden – auch mit Installationstechnik und Kabelkonfektionen von LÜTZE.

Die Größenordnung an sich ist schon beeindruckend. Noch bemerkenswerter: Das auf die spanlose Metallumformung spezialisierte Traditionsunternehmen macht hier erstmalig das präzise Abstrecken von Rohren von mehr als 15 m Länge möglich. (Für besonders Interessierte: Im Vorwärtsdrückwalzen bis 9 m und im Rückwärtsdrückwalzen 15 m und mehr.)

Beauftragt hatte diese hochmoderne Drückwalzmaschine die Tochtergesellschaft eines chinesischen Großkonzerns – und einen enorm engen Terminhorizont von nur zehn Monaten gesetzt. Die Leifeld Metal Spinning AG und ihre Zulieferer standen unter Hochdruck. Um die Herkulesaufgabe zu bewältigen, erarbeiteten Leifelds Ingenieure neue Wege, Konzepte und Detaillösungen.

Wichtige Zulieferer waren schon früh und eng eingebunden – so auch LÜTZE. In der knapp bemessenen Planungs- und Aufbauzeit konnte das LÜTZE-Team Leifeld mit Installationstechnik und Kabelkonfektion flexibel unterstützen. Auch innovative Sonderlösungen und – wie etwa bei Zubehörteilen – sehr kurzfristige Lieferzeiten realisierte LÜTZE mit der erwarteten und erfolgsentscheidenden Kompetenz.

„Wie lang soll die Leitung sein?“ In bestimmten Bauphasen gab es noch keine Antwort auf Fragen wie diese. In diesem beispielhaften Fall konfektionierte LÜTZE eben nur ein Ende der Leitung mit Steckern – die fürs andere Ende nötigen vorkonfektionierten Stecker legte man ganz pragmatisch per Plastiktütchen bei. Insgesamt verbaute Leifeld in dem Maschinenriesen Material aus vier Warengruppen von LÜTZE: Neben Leitungen und Kabelkonfektion sind Schaltnetzteil und das Stromüberwachungssystem LOCC-Box an Bord.

Als ein weiterer Partner wirkte die Demag Cranes & Components mit. Um die langen Rohre sicher handhaben zu können, installierte man einen Laufkran mit 9,4 Meter langer Bahn. Sanft und hochpräzise legt er das Transportgut in der Maschine ab – auch hier läuft’s mit Verkabelung von LÜTZE reibungslos!